Schlechte Nachrichten: Der von mir angekündigte Roman „Parallelwelten“ wird sich wohl noch etwas verzögern. Eigentlich ist die Geschichte ja schon seit Mai fertig, aber…

…Schon seit ein paar Wochen arbeite ich an den Korrekturen, die mir mein Lektor auferlegt hat.
Und nun war ich am vorletzten Septemberwochenende auf einem Schreibseminar an der „Bundesakademie für Kulturelle Bildung“ (Ja, so was gibt es tatsächlich.) in Wolfenbüttel.
Wie soll ich’s sagen, momentan fühle ich mich, wie der schlechteste Autor der Welt. Ich muss erst einmal all die Fetzen, die von meinem Roman noch übrig geblieben sind, zusammensuchen, ordnen und in eine sagen wir mal professionellere Form bringen. Dazu fehlt mir aber momentan die Zeit (und vielleicht auch der Mut), weil ich noch ein anderes Projekt habe, dessen Dead-Line in nicht mal 10 Tagen endet.

Ich kann an dieser Stelle nur um Geduld bitten.
Es gibt aber schon ein paar Illustrationen, die ich in den nächsten Tagen posten werde. Quasi als Entschädigung für die Wartezeit.